Sportwetten ohne Steuer – Anbieter ohne Wettsteuer

Vergleich » Ratgeber » Sportwetten ohne Steuern

Sie ist lästig und schmälert den Profit Deiner gewonnenen Wette: Die Wettsteuer für Sportwetten! Glücklicherweise lassen sich in Deutschland noch einige Online Buchmacher finden, die die Wettsteuer aus eigener Tasche zahlen und nicht auf die Kunden abwälzen. In diesem Ratgeber verrate ich Dir die besten Wettanbieter ohne Steuer und versorge Dich mit weiteren wichtigen Informationen sowie praktischen Tipps zum Thema Wettsteuer.

Beste Wettanbieter ohne Steuer      
22bet-Logo 100% bis 100€

  • Keine Wettsteuer

  • Eigener Shop mit Punktesystem

  • Beste Curacao-Lizenz


BETWINNER-Logo 100% bis 100€

  • Wettanbieter ohne Wettsteuer

  • Sehr hohes Quotenniveau

  • Riesige Wettauswahl


Campeonbet-Logo 100% bis 100€

  • Keine 5%-Wettsteuer

  • Sicherste Curacao-Lizenz

  • Gebührenfreie Zahlungen



Wettsteuer in Deutschland – Der aktuelle Stand

Wettzentrum Maskottchen mit transparentem Hintergrund

Im Juli 2012 wurde die Wettsteuer in Deutschland durch das Rennwett- und Lotteriegesetz (§ 17) eingeführt. Die Regelung hat bis heute Bestand und besagt, dass jeder Wettanbieter eine Steuer in Höhe von 5% auf den Wetteinsatz bei platzierten Wetten an den Fiskus zahlen muss!

Diese Sportwetten Steuern gelten für alle Wettanbieter. Ganz gleich, ob es sich dabei um ein stationäres Wettbüro oder einen Online Bookie handelt. Ausschlaggebend ist, wo sich der Wohnsitz des Wettkunden befindet. Ist dieser in Deutschland, muss der Buchmacher die Wettsteuer zahlen. Das gilt selbstverständlich auch, wenn mobil via Smartphone gewettet wird.

Sportwetten ohne Steuer sind aber erfreulicherweise immer noch möglich. Vorausgesetzt, Du wettest bei einem Bookie, der den fälligen Steuerbetrag aus eigener Tasche zahlt. Das bieten jedoch nur die wenigsten Wettanbieter an, zumal in der Branche ohnehin nur mit einer sehr geringen Gewinnmarge gearbeitet wird. Daher wird die Gebühr meistens an die Wettkunden weitergegeben.

Wie wird die 5% Wettsteuer erhoben?

In der Praxis haben sich mittlerweile drei Vorgehensweisen etabliert, wann der Wettanbieter die Wettsteuer berechnet.

  • Wettsteuer wird vom Bruttogewinn abgezogen: Das ist die gängigste Methode der Steuerberechnung der Online Buchmacher. Wenn Deine Wette erfolgreich ist, werden 5% vom Wettgewinn einbehalten und nur der Nettogewinn an Dich ausgezahlt. Für verlorene Wetten wird dagegen keine Steuer verlangt.
  • Wettsteuer wird vom Wetteinsatz abgezogen: Diese klassische Variante findet in der Praxis wenig Anwendung. Hierbei wird mit Abgabe des Tippscheins der Einsatz um 5% reduziert (Steuer wird vom Einsatz abgezogen) oder um 5% erhöht (Steuer wird zusätzlich zum Einsatz berechnet). So oder so, eine sehr kundenunfreundliche Methode, da alle Wettscheine unabhängig, ob sie gewonnen oder verlorenen gehen, besteuert werden.
  • Wettsteuer wird für bestimmte Wettarten berechnet: Bei manchen Buchmachern sind hingegen spezielle Sportwetten steuerfrei. Meist handelt es sich um Livewetten oder Kombiwetten. Um von der Wettsteuer befreit zu sein, muss Deine Wette oftmals bestimmte Kriterien (z.B. Mindestquote, Mindestanzahl an Spielen bei Kombinationswette) erfüllen.

Wettsteuer-Änderungen bei Glücksspielvertrag?

Fussball Fan fiebert beim Spiel

Im Juli 2021 tritt der neue Glücksspielstaatsvertrag in Deutschland in Kraft. Dieser ist mit weitreichenden Änderungen verbunden, der das Wettvergnügen signifikant trübt. Doch in punkto Wettsteuer bleibt nach aktuellem Stand alles beim Alten und die Wettsteuer wird nach wie vor fällig.

Zumindest, wenn Du unbedingt bei einem Wettanbieter mit deutscher Lizenz Deine Wetten platzieren möchtest. Auch der Steuersatz in Höhe von 5% bleibt bestehen. Eine Erhöhung kann aber nicht mit Garantie ausgeschlossen werden.

Ergo: Der neue Glücksspielvertrag hat keinerlei Auswirkung auf die Wettsteuer in Deutschland! Weder in positiver noch negativer Hinsicht. Das bedeutet aber auch, dass Du weiterhin die Wettsteuer umgehen kannst, indem Du Dich einem steuerfreien Wettanbieter anschließt – dafür sind Wettanbieter ohne deutsche Lizenz geeignet.

Dafür wird der Glücksspielvertrag in vielen anderen Ebenen deutliche Fußspuren hinterlassen. Die neue Gesetzgebung verfolgt das primäre Ziel, den Spielerschutz zu erhöhen und den Markt noch strenger zu regulieren. Zu den wichtigsten neuen Regeln gehören u.a. starke Einschränkungen bei den Livewetten oder ein monatliches Einzahlungslimit von 1.000 €.

Müssen Wettgewinne versteuert werden?

Die gute Nachricht: Wettgewinne sind grundsätzlich steuerfrei! Im Normalfall brauchst Du Deine erzielten Gewinne nicht dem Finanzamt melden und das Geld steht Dir nach der Auszahlung frei zur Verfügung. Denn Wettgewinne, die ein Freizeitspieler hin und wieder durch einen erfolgreichen Tipp erzielt, werden nicht als Einkommen erachtet.

Selbst eine größere Gewinnsumme, die Dein monatliches Einkommen deutlich übersteigt, muss nicht zusätzlich versteuert werden. Hier wirst Du durch die Wettsteuer aus dem Rennwett- und Lotteriegesetz abgedeckt. Andernfalls könntest Du beim Finanzamt auch Wettverluste geltend machen.

Bei professionellen Tippern verhält sich die Frage „Sind Sportwetten steuerfrei?“ jedoch etwas anders. Wer sehr häufig wettet und regelmäßig Gewinne generiert, wird vom Gesetzgeber als (nebenberuflicher) Berufsspieler eingestuft und wie ein Selbstständiger behandelt. Die Wettgewinnen müssen in der Steuererklärung aufgeführt werden. Allerdings ist auch dies eine Grauzone, da es per Gesetz keine Definition für einen Berufsspieler gibt.

Bleibt festzuhalten: In den allermeisten Fällen sind Wettgewinne steuerfrei! Selbst wenn Du regelmäßig und erfolgreich wettest, wirst Du in der Regel nicht in die Bredouille kommen, die Gewinne versteuern zu müssen. Bei Unklarheiten solltest Du Dich an einen Steuerberater oder direkt das Finanzamt wenden.


Wettanbieter ohne Steuern – Top 3 für wettsteuerfreie Sportwetten

Du willst die Wettsteuer elegant und legal umgehen? Dann ist ein Wettanbieter ohne Steuer die richtige Wahl. Auch wenn Sportwetten ohne Steuer mittlerweile ein knappes Gut ist und es nicht allzu viele entsprechende Online Buchmacher gibt, lassen sich im Wettsteuer Vergleich immer noch einige Portale finden. Drei empfehlenswerte Wettanbieter ohne Steuer stelle ich Dir nachfolgend vor.

22bet

Kleines 22bet Logo mit Wettzentrum Design

Den Anfang macht 22bet. Das Portal gibt es seit 2018 und zählt somit zu den jüngeren Wettanbietern. Punkten kann der auf Zypern beheimatete Buchmacher aber keinesfalls nur mit steuerfreien Sportwetten. Denn auch das Wettangebot weiß auf ganzer Linie zu überzeugen.

Abhängig von saisonalen Schwankungen kannst Du in bis zu 40 Sportarten Wetten platzieren. Gigantisch ist die Vielfalt im Wettliebling Fußball – sowohl in der Breite als auch Tiefe. Für Topspiele aus den wichtigsten Ligen offeriert 22bet bis zu 1.000 Wettmärkte! Auch die Wettquoten sind absolut konkurrenzfähig und attraktiv. Das trifft vollumfänglich auf die abwechslungsreichen Bonusaktionen zu, die es in Hülle und Fülle für Neu- und Bestandskunden gibt.

Zwar ist 22bet nicht im Besitz einer EU-Lizenz, doch die vorhandene Glücksspiellizenz aus Curacao garantiert dir dennoch ein sicheres und seriöses Wettumfeld. Das zeigen nicht zuletzt meine persönlichen 22bet Erfahrungen, die im Folgenden kompakt aufgeführt werden:

  • Junger, aufstrebender Buchmacher
  • Wettsteuer wird übernommen
  • Tolles Wettangebot
  • Überzeugende Quoten
  • Seriöse Curacao-Lizenz
  • Vielfältige Bonusaktionen
  • Treueprogramm mit eigenem Shop

BETWINNER

Kleines BETWINNER Logo mit Wettzentrum Design

Das nächste empfehlenswerte Online-Wettbüro, welches die Wettsteuer in voller Höhe übernimmt, ist BETWINNER. Auch dieser Neuling der Wett-Branche öffnete 2018 seine digitalen Pforten und erfreut sich seit jeher großer Beliebtheit. Abgesehen von der Aussicht auf steuerfreies Wetten lassen sich viele weitere Argumente und positive BETWINNER Erfahrungen für eine Anmeldung aufführen.

Angefangen vom prallgefüllten Wettangebot, welches keine Wünsche offenlässt, über den zuverlässigen und kompetenten 24/7-Kundendienst bis hin zu den überdurchschnittlichen Quoten. Das moderne Portal, dessen Handhabung allerdings etwas gewöhnungsbedürftig ist, bietet dank des angeschlossenen Online Casinos auch jederzeit Gambling-Spaß im großen Stil.

Wie beim Gros der Anbieter für Sportwetten ohne Steuer kann sich auch BETWINNER nicht mit einer EU-Lizenz schmücken. Davon solltest du dich aber nicht abschrecken lassen. Zumal der erstklassige Bookie von der Glücksspielkommission des Karibik-Staates Curacao reguliert wird. Folgende Auflistung zeigt Dir die wichtigsten BETWINNER Vorteile:

  • Keine Wettsteuer für deutsche User
  • Werthaltige Curacao-Lizenz
  • Extrem breites & tiefes Wettangebot
  • Viele Zahlungsmethoden
  • Moderner Bookie akzeptiert Bitcoins
  • Sehr starkes Quotenniveau
  • Kompetenter 24/7-Kundensupport

Campeonbet

Campeonbet Logo rechteckig

Auch Campeonbet ist zur Riege der Anbieter zu zählen, die Sportwetten ohne Steuer realisieren und den ich jedem Tippster wärmsten ans Herz lege. Dank der sehr guten Übersicht und cleanem Design wirst Du Dich bei diesem neuen Sportwettenanbieter schnell zurechtfinden. Die Handhabung ist äußerst kundenfreundlich.

Zudem zeigen die Campeonbet Sportwetten Erfahrungen, dass der Bookie mit einem sehr hohen Quotenniveau, schnellen Support, regelmäßig wechselnden Wettboni und äußerst schnellen Auszahlungen glänzen kann. Der Zahlungsverkehr in beide Richtungen ist überdies gebührenfrei.

Besonders wenn Du eine Vorliebe für Handicap-Wetten oder Über/Unter-Wetten hast, solltest Du bei Campeonbet vorbeischauen. Denn der Buchmacher mit Curacao-Lizenz widmet diesen Wettarten sowohl besonders viel Beachtung. On top sind die Wettquoten oftmals deutlich höher als bei vielen renommierten Anbietern. Hier die Stärken von Campeonbet auf einen Blick:

  • Regelmäßige Bonusaktionen
  • Viele Reload Boni vorhanden
  • Kombiwetten-Boost bis 30%
  • Gutes Wettangebot mit seltenen Optionen
  • Viele Statistiken bei Livewetten
  • Keine Gebühren bei Zahlungen
  • Seriöser Betreiber mit gutem Support
  • Mit die höchsten Wettquoten

Kann man die Wettsteuer umgehen?

Der mit Abstand einfachste Weg, um die Wettsteuer umgehen zu können, lautet: Spiele bei einem Buchmacher, der die Steuer selbst zahlt und nicht an die Kunden weitergibt! Eine probate und völlig legale Lösung. Einige empfehlenswerte Anlaufstellen für steuerfreies Wetten habe ich Dir soeben vorgestellt.

Da Anbieter ohne Wettsteuer nicht im Besitz einer deutschen Wettlizenz sind, sind sie auch nicht an das hiesige Steuergesetz sowie den strengen Regularien des neuen Glücksspielvertrags gebunden. So profitierst Du gleich doppelt!

Und keine Sorge: Wenn Du bei einem Bookie Sportwetten steuerfrei platzieren kannst, geht das nicht auf Kosten der Sicherheit! Dennoch ist es ratsam, den Buchmacher genau unter die Lupe zu nehmen und Ausschau nach wichtigen Sicherheitsmerkmalen wie einer gültigen Lizenz zu halten.

Eine weitere, aber durchaus zeitaufwendige Möglichkeit, die Wettsteuer umgehen zu können, ist im Quoten Vergleich zu sehen. Denn manche Bookies, die für ihre deutschen Nutzer die Steuern freiwillig übernehmen, kompensieren diese Zusatzkosten durch geringe Quoten. Solange diese nicht (dauerhaft) 5% niedriger sind als bei einem Buchmacher mit Wettsteuer, ist alles im Lot.

Geht die Steuerersparnis jedoch zu stark auf Kosten der Quote, verpufft der vermeintlich finanzielle Vorteil. Es kann durchaus sein, dass Du dank der höheren Quotierung bei einem Wettanbieter mit Steuer unterm Strich einen höheren Nettogewinn einfährst. Um wirklich das Maximum aus deinen Wetten herauszuholen, ist ein ständiger Quotenvergleich unumgänglich.


Sportwetten Steuer in der Schweiz

In der Schweiz fallen nur bei sehr, sehr hohen Gewinnen Wettsteuern an. Denn erst Gewinnsummen über 1 Million Schweizer Franken werden vom Staat anteilsmäßig besteuert. Alle niedrigeren Wettgewinne bleiben von Abgaben verschont! Auch der Wetteinsatz muss nicht versteuert werden.

Damit bietet die Schweiz zumindest aus steuertechnischer Sicht für jeden Sportwetter ein sehr attraktives Umfeld. Denn selbst bei professionellen Berufsspielern und High-Rollern, die mit hohen Einsätzen jonglieren, sind Millionen-Gewinne eine absolute Rarität.

Die Besteuerung von Wettgewinnen in der Schweiz regelt das Geldspielgesetz, welches seit dem 1. Januar 2019 gilt. Online Sportwetten in der Schweiz werden in diesem Gesetz genau wie nationale Großlotterien oder lokale Spielbanken dem sogenannten Großspiel zugeordnet. Gänzlich steuerfrei sind Gewinne aus Sportwetten, wenn diese nicht online, automatisiert und interkantonal durchgeführt werden (sog. Kleinspiele).

Zur Wahrheit gehört aber auch, dass Online Sportwetten ausschließlich bei Wettanbietern mit Sitz in der Schweiz und staatlicher Lizenz möglich sind. Somit gibt es nur eine sehr kleine Auswahl an Buchmachern. Zugangssperren im Internet verhindern, dass Schweizer bei internationalen, nicht lizensierten Anbietern wetten können.


Sportwetten in Österreich

Österreich schneidet im Wettsteuer Vergleich besonders gut ab! Denn in der Alpenrepublik werden keinerlei Wettsteuern fällig! Das gilt sowohl für die Wetteinsätze als auch die erzielten Wettgewinne! Das heißt, Dein gewählter Wetteinsatz bleibt unberührt und wird nicht durch eine Steuerlast reduziert. Das erhöht die Aussicht auf höhere Gewinne.

Auch ein Wettgewinn wird in Österreich privilegiert behandelt. Analog zur deutschen Rechtsprechung werden Wettgewinne nicht versteuert, da diese nicht als Einkunftsart gelten. Eine Ausnahme stellen – ebenfalls wie hierzulande – die Berufsspieler dar.

Da deren Wettgewinne aus rechtlicher Sicht als Einkünfte angesehen werden, sind diese entsprechend zu versteuern. Als Freizeit- und Gelegenheitsspieler musst Du Dir aber keinerlei Sorgen machen und kommst in Österreich in den vollen Genuss von Sportwetten ohne Steuer!


FAQs zur Sportwettensteuer

Wie hoch ist die Wettsteuer?

Die Wettsteuer in Deutschland beträgt 5% und muss vom Wettanbieter gezahlt werden. Die meisten Buchmacher wälzen die Wettsteuer auf die Kunden ab.

Wie wird die Wettsteuer vom Buchmacher berechnet?

In der Regel wird die Wettsteuer direkt vom Wetteinsatz abgezogen bzw. draufgepackt oder sie wird vom Wettgewinn subtrahiert.

Müssen Gewinne aus Sportwetten versteuert werden?

Nein! Grundsätzlich sind Wettgewinne steuerfrei, da diese nicht als Einkommen angesehen werden. Einzig Berufsspieler müssen hierauf Steuern zahlen.

Gibt es einen Trick, um die Wettsteuer legal zu umgehen?

Ja, indem bei einem seriösen Buchmacher ohne Steuer gewettet wird.

Welche sind die besten Wettanbieter ohne Wettsteuer?

Eine klare Empfehlung kann für BETWINNER, 22bet und 1Bet ausgesprochen werden. Allesamt zuverlässige Bookies, die nicht nur mit der Übernahme der Wettsteuer punkten.


Fazit zum Thema Sportwetten ohne Steuer

Jeder smarte Sportwetter sollte mindestens bei einem Wettanbieter ohne Steuer registriert sein. Vor allem, wer mit hohen Einsätzen spielt, ist gut beraten, dieser Empfehlung Folge zu leisten. Lässt sich doch so die 5%-ige Gebühr simpel und effektiv umgehen und höhere Gewinne bejubeln.

Apropos Empfehlung: Mein persönlicher Favorit unter den Anbietern für steuerfreie Sportwetten ist 22bet. Ein moderner und seriöser Wettanbieter mit starken Quoten, vielfältigen Bonusaktionen und lückenlosem Wettangebot.

Beachte jedoch, dass ein Anbieter ohne Steuer nicht automatisch die höchsten Gewinnsummen verspricht. Hier gilt es aufmerksam die Quoten zu vergleichen und im Auge zu behalten. Schließlich liegen diese nicht selten unter dem Niveau der Buchmacher mit Steuern.