WebMoney Logo klein

Die Einzahlung bei Sportwettenanbietern kann manchmal ganz schön kompliziert sein, da viele Buchmacher unterschiedliche Dienste bereitstellen. WebMoney Sportwetten könnten jetzt Abhilfe schaffen, da der russische Zahlungsdienst eine einfache Einzahlung anbietet. Was WebMoney genau ist, wo Du es bereits verwenden kann und welche Vorteile WebMoney Wettanbieter aufweisen, erkläre ich Dir im folgenden Artikel.

Bester Wettanbieter mit WebMoney

Wettzentrum Maskottchen mit transparentem Hintergrund

In Deutschland gehört WebMoney noch zu den eher unbekannteren Zahlungsmöglichkeiten. Dafür bieten bereits mehrere internationale Online Buchmacher die Möglichkeit, bei ihnen mit dem Finanzdienstleister zu zahlen. Zu diesen Buchmachern gehört auch 20Bet. Doch wie funktioniert die Einzahlung mit WebMoney bei 20Bet?

20Bet

Kleines 20Bet Logo mit Wettzentrum Design

Der international tätige Buchmacher bietet Dir seit kurzer Zeit die Möglichkeit, Dein Konto mithilfe von WebMoney aufzuladen. Alles was Du dafür brauchst, ist ein Konto bei WebMoney, welches Du bereits mit einem gewissen Betrag aufgeladen hast. Anschließend kannst Du bei 20Bet WebMoney als Zahlungsmethode auswählen.

Daraufhin wirst Du direkt zu WebMoney weitergeleitet und musst Deine Transaktion mit einem zugeschickten Code verifizieren. Schon ist das Geld auf Deinem Konto bei diesem hervorragenden Wettanbieter mit WebMoney. Für die Transaktion fallen wie bei vielen anderen Zahlungsmethoden keine Transaktionskosten an.

Natürlich gibt es, wie bei anderen Zahlungsmethoden auch Limits für die Einzahlung. So musst Du mindestens 10 Euro und kannst maximal 10.000 Euro mit einer Überweisung aufladen. Diese Limits sind für Bookies relativ normal und schützen in erster Linie ihre Kunden vor exzessivem Spielen. Möchtest Du also bei 20Bet einzahlen, bietet WebMoney eine unproblematische Transaktionsmöglichkeit.

Hier findest Du meine 20Bet Erfahrungen.

  • Freiwette für 1. Einzahlung
  • Alle wichtigen Wettmärkte vorhanden
  • Prognosen-Tippspiel für aktive Spieler
  • Seriöser Betreiber (22bet)
  • Sehr gute Livewetten
  • Gebührenfreie Zahlungen
  • Starkes Quotenniveau

Was ist WebMoney?

WebMoney Merkmale

WebMoney ist ein russischer Zahlungsdienstleister, welcher im Jahr 1998 gegründet wurde. Seit seinem Durchbruch in Russland operiert das Unternehmen mittlerweile in vielen verschiedenen Ländern rund um die ganze Welt. Mittlerweile sind über 41 Millionen Nutzer registriert.

Das System hinter WebMoney ist vergleichbar mit dem amerikanischen Zahlungsdienstleister PayPal. Der Unterschied zwischen WebMoney und PayPal Sportwetten besteht jedoch in dem Nutzerkonto. Bei WebMoney besitzt Du ein Prepaidkonto, welches Du vor Deiner Zahlung aufladen musst.

Zudem besitzt WebMoney eine eigene Währung – den sogenannten „WebMoneyEuro (WME)“. Je nachdem mit welcher Währung Du also Dein WebMoney Konto auflädst, wird Deine Einzahlung zunächst in WME umgerechnet.

Vor- und Nachteile

Welche Vor- und Nachteile bietet der Zahlungsanbieter nun gegenüber seiner Konkurrenz?

Vorteile:

  • Sicheres Zahlungssystem: Durch das Prepaidsystem können potenzielle Hacker nicht auf Dein normales Bankkonto zugreifen. Zudem schützt WebMoney die Daten seiner Kunden sehr sorgfältig.
  • Direkte Einzahlung: Deine getätigte Einzahlung wird in der Regel in Echtzeit transferiert.
  • Selbstschutz: Dadurch, dass Du Dein WebMoney Konto aufladen musst, bevor Du damit zahlen kannst, gibst Du automatisch weniger aus und bist weniger verleitet, affektiv zu handeln.
  • Auszahlungen und Boni: Im Gegensatz zu anderen Zahlungsdiensten kannst Du in den meisten Fällen bei Deinem Bookie auch Auszahlungen auf Dein WebMoney Konto beantragen. Zudem sind Einzahlungen per WebMoney in der Regel für Boni berechtigt.

Nachteile:

  • Gebühren: Je nachdem bei welchem WebMoney Sportwettenanbieter Du wettest, können Gebühren für die Transaktion anfallen.
  • Russischer Kundendienst: Der Kundendienst bei WebMoney ist hauptsächlich auf Russisch und es schwierig, englisch- oder deutschsprachige Mitarbeiter zu erreichen.
  • Geringe Verbreitung: Zurzeit gibt es nur wenige deutsche Sportwettenanbieter, die WebMoney als Zahlungsdienst anbieten.
  • Limits: WebMoney bietet nur einen begrenzten Zahlungstransfer an. Dieser kann jedoch kostenpflichtig oder durch eine erfolgreiche Verifizierung erhöht werden.

WebMoney Einzahlung

WebMoney Einzahlung bei 20Bet

Bevor Du Dich bei WebMoney registrierst, musst Du entscheiden, über welchen Weg Du WebMoney nutzen möchtest. Du kannst zwischen einer Freeware für Windows, einer Browserversion oder eine App für Dein Smartphone wählen. Du solltest Dir genau überlegen, welche Version Du verwenden möchtest, da ein späterer Wechsel nur sehr schwer möglich ist.

Die Registrierung bei WebMoney kannst Du mithilfe Deiner Telefonnummer und Deinen persönlichen Daten vollziehen. Nachdem Du ein Passwort festgelegt hast, musst Du zusätzlich einen vierstelligen Sicherheits-PIN festlegen. Wenn Deine Registrierung abgeschlossen ist, kannst Du bereits Dein WebMoney Konto aufladen.

Hierfür kannst Du zum Beispiel Sofortüberweisung nutzen. Jetzt kannst Du bereits bei Buchmachern einzahlen, welche WebMoney als Zahlungsmöglichkeit anbieten. Dafür musst Du auf „Einzahlung“ gehen und wählst WebMoney aus. Dann gibst Du Deinen Wunschbetrag ein und musst mithilfe Deines Sicherheits-PIN noch einmal die Transaktion bestätigen. Schon ist Dein Wunschbetrag eingezahlt.

WebMoney Auszahlung

Ein großer Vorteil von WebMoney ist, dass über den Zahlungsdienst auch Auszahlungen beantragt werden können. Dazu musst Du bei Deinem Bookie „Auszahlung“ wählen und WebMoney als Auszahlungsmethode angeben. Du solltest Dich jedoch trotzdem bei Deinem Buchmacher informieren, ob eine Auszahlung mit WebMoney möglich ist.

Nachdem Du den gewünschten Betrag zur Auszahlung angewiesen hast, kann es zwischen zwei und fünf Werktage beanspruchen, bis Dein Geld auf Dein WebMoney Konto überwiesen wurde. Von dort aus kannst Du Dein Guthaben frei verwalten und zum Beispiel auf Dein Bankkonto auszahlen.

Auszahlungen können sich vor allem dann verlängern, wenn Du bei dem Buchmacher noch keine abgeschlossene Verifizierung vorgenommen hast. Diese benötigst Du für eine erfolgreiche Auszahlung, weshalb es sich empfiehlt, sich direkt mit der Anmeldung zu verifizieren.

Limits und Gebühren bei WebMoney Sportwetten

Beim Zahlen mit WebMoney solltest Du einige Umstände beachten. In der Regel werden von den Sportwettenanbietern keine zusätzlichen Gebühren auf Ein- und Auszahlung mit WebMoney erhoben. Einige Ausnahmen gibt es trotzdem, weshalb Du Dich im Vorhinein bei Deinem Buchmacher informieren solltest, ob eine Zahlung mit WebMoney gebührenfrei möglich ist.

Im Gegensatz zu den meisten Sportwettenanbietern erhebt WebMoney selbst Gebühren auf Transaktionen. Für Online-Zahlungen werden Gebühren von 0,8% fällig. Diese sind jedoch mit einem Minimal- und Maximalbetrag gedeckelt. Auch auf Ein- und Auszahlungen auf Dein WebMoney Konto werden Gebühren fällig, welche sich nach der Höhe des Betrags richten.

Du solltest daher unnötige Transaktionen von Deinem WebMoney Konto vermeiden. Zuletzt kostet die Erhöhung von Verifizierungsstufen bei WebMoney ebenfalls einen vordefinierten Betrag. Die Verifizierungsstufen benötigst Du vor allem dann, wenn Du höhere Summen auf Dein WebMoney Konto ein- oder auszahlen möchtest.

Bonus beim WebMoney Wettanbieter

Wettzentrum Maskottchen mit Fußball und Tor

Einige Bookies bieten einen eigenen Bonus für Sportwetten bei Zahlungen mit bestimmten Zahlungsarten an. Einen solchen Bonus gibt es für die Zahlung mit WebMoney bisher bei keinen bekannten Buchmachern.

Einen großen Vorteil, welchen WebMoney jedoch bietet, ist die Bonusberechtigung für Willkommens- oder Einzahlungsboni. Oftmals sind Online-Zahlungsdienste, wie zum Beispiel Skrill oder Neteller von diesen Boni ausgenommen.

Durch das Prepaidsystem von WebMoney kannst Du jedoch alle Boni in Anspruch nehmen. Bei einem Einzahlungsbonus von 100% und einer Einzahlung von 100 Euro bekommst Du beispielsweise weitere 100 Euro, wenn Du die geforderten Bonusbedingungen erfüllt hast. Auch andere Sportboni können mit der Zahlung durch WebMoney in Anspruch genommen werden.

Alternative Zahlungsarten

Handy mit Daumen hoch auf Fussballfeld im Hintergrund

Da WebMoney auf dem deutschen Markt noch eher eine kleinere Rolle bei den Zahlungsmöglichkeiten für Wetten spielt, solltest Du wissen, welche Alternativen Du zu WebMoney nutzen kannst.

  • PayPal: PayPal ist ein amerikanischer Zahlungsdienstleister, welcher vor allem in Europa stark verbreitet ist. Du kannst daher fast überall mit PayPal bezahlen. Ein Nachteil von PayPal ist leider, dass Du mit Einzahlungen über PayPal bei einigen Bookies nicht bonusberechtigt bist.
  • Trustly: Trustly ist ein Zahlungsdienstleister, der für seine schnellen, sicheren und kostenlosen Sofortüberweisungen bekannt ist. Auch Trustly wird bei vielen europäischen Buchmachern als Zahlungsmöglichkeit angeboten. Zudem bist Du auch bei Zahlungen mit Trustly für Sportwetten bonusberechtigt.
  • eWallets: eWallet Anbieter wie NETELLER oder Skrill arbeiten ebenfalls mit einem ähnlichen System. Dadurch können zwar höhere Kosten entstehen als bei PayPal oder Trustly, dafür sind die Transferlimits im Vergleich zu WebMoney höher und müssen nicht kostenpflichtig erhöht werden.

Exkurs: Online Casinos mit WebMoney bezahlen

3 Fussball Fans schauen auf Smartphone

Ähnlich wie bei den Sportwettenanbietern ist WebMoney im Bereich der Online-Casinos noch nicht so stark verbreitet. Hauptsächlich ausländische Online-Casinos bieten den Zahlungsdienst für Ein- und Auszahlungen an.

Hierbei können jedoch Gebühren anfallen. In den westlichen Ländern bleibt WebMoney ein unbekannterer Zahlungsdienst, da viele Alternativen kostengünstiger für Transaktionen sind. Dennoch sollte man WebMoney im Blick behalten, da das System am Markt gut funktioniert und stetig wächst.

Häufige Fragen zu WebMoney Sportwetten

Was ist WebMoney?

WebMoney ist ein russischer Zahlungsdienstleister, der vergleichbar mit PayPal ist. Über ein Prepaidsystem kannst Du Dein WebMoney-Konto aufladen und mit diesem online bezahlen. WebMoney verwendet dabei seine eigene Währung - den sogenannten WebMoneyEuro (WME).

Bei welchen Sportwettenanbietern kannst Du mit WebMoney zahlen?

Bei 20Bet kannst Du gebührenfrei mit WebMoney ein- und auszahlen. Dabei gibt es einen Mindesteinzahlbetrag von 10 Euro und einen Maximaleinzahlbetrag von 10.000 Euro. Es können jedoch Gebühren von WebMoney für die Transaktion anfallen.

Welche Vorteile und Nachteile hat WebMoney?

Vorteile von WebMoney sind schnelle und sichere Transaktionen. Zudem bist Du bei den meisten Buchmachern bonusberechtigt, wenn Du mit WebMoney einzahlst. Nachteile von WebMoney sind eine geringe Verbreitung und Bekanntheit in den westlichen Ländern sowie Gebühren für Transaktionen und Erhöhungen von Verifizierungsstufen.

Welche Limits und Gebühren gibt es bei WebMoney?

Zum einen fallen bei WebMoney 0,8% Transaktionskosten für Online Zahlungen an. Zum anderen können für Ein- und Auszahlungen auf das WebMoney Konto Kosten anfallen, welche von WebMoney automatisch abgebucht werden. Zusätzlich fallen bei der Erhöhung des Kontolimits Servicegebühren an.

Kann man in Online-Casinos mit WebMoney zahlen?

Bei einzelnen Online-Casinos kann man bereits mit WebMoney zahlen. Viele europäische Online-Casinos haben den Zahlungsdienstleister bisher jedoch nicht als Zahlungsmöglichkeit integriert.


Fazit zum WebMoney Wettanbieter

Zusammenfassend kann man sagen, dass WebMoney an sich ein gutes Zahlungssystem anbietet. Die Transaktionen werden gut geschützt und die Prepaidfunktion von WebMoney verhindert, dass Du unkontrolliert viel Geld auf einmal bei Deinem Buchmacher setzt.

Jedoch ist WebMoney hauptsächlich in Russland und weniger in Deutschland bekannt. Zudem gibt es viele alternative Zahlungsmöglichkeiten, die oft kostengünstiger sind als WebMoney. Ich persönlich kann mir jedoch vorstellen, dass der Zahlungsdienstleister sein Wachstum in den nächsten Jahren fortsetzen wird und daher auch vermehrt in den europäischen Raum eintreten wird.

Sich daher ein kostenloses Konto anzulegen, kann in meinen Augen nicht schaden, da es keine Kontoführungsgebühren oder ähnliche Kosten gibt und Du bereits bei einigen Anbietern damit zahlen kannst.

Im Wettzentrum verwenden wir sogenannte Affiliate-Links. Falls Du Dich über einen unserer Links bei einem Wettanbieter anmeldest, erhalten wir eine Provision. Diese soll die laufenden Kosten der Webseite decken.

Wettzentrum
© Copyright 2022 Wettzentrum.de