Veröffentlicht am: 09.02.2024

Im internationalen Vergleich werden die Geldsummen, die in der Bundesliga fließen, teilweise belächelt. Das hat aber nicht damit zu tun, dass diese nicht teils spektakulär wären. Vielmehr sind die Transfersummen in anderen Ligen, allen voran der Premier League, beinahe in astronomische Höhen geschossen. 

Die Rekordtransfers der Bundesliga können sich sehen lassen. Und es ist auch die ein oder andere Überraschung dabei – selbst für selbsternannte Fußball-Experten.  

Teuerster Bundesliga Transfer aller Zeiten 

Fussball Trophäe

Ganz oben thront ein Mann, der bei den Fans von Borussia Dortmund nicht in bester Erinnerung sein dürfte: Ousmane Dembélé. Wenn Du Dir die Transfersumme ansiehst, die der BVB erhielt, dann ist die Erinnerung womöglich gar nicht mehr so dunkel. Der FC Barcelona überwies im Sommer 2017 stolze 135 Millionen Euro nach Dortmund. Ein Jahr zuvor hatte der BVB 35 Millionen für Dembélé gezahlt.  

Mit der Ablösesumme ist Dembélé mit Abstand ganz oben, wenn es um teuerste Bundesliga Transfers geht. Nur ein weiterer Spieler knackte die Marke von 100 Millionen Euro. Dabei handelt es sich um Jude Bellingham. Und wieder sind die Dortmunder im Spiel. Der Engländer wechselte im Sommer 2023 für 103 Millionen Euro zu Real Madrid. 

Teuerste Transfers der Bundesliga Geschichte 

Bundesliga Logo

In der Top 3 der Bundesliga Rekordtransfers ist auch der FC Bayern München vertreten. Der deutsche Rekordmeister überwies im Sommer 2023 immerhin 95 Millionen Euro an Tottenham Hotspur. Und zwar für die Dienste von Harry Kane. Fast schon eine kleine Überraschung, dass Kane es nicht nach ganz oben geschafft hat. 

Überraschungen folgen dann definitiv auf Rang 4 und 5 der teuersten Transfers der Fußball-Bundesliga. Direkt hinter Kane reiht sich Randal Kolo Muani ein. Der Stürmer, der einen Pass aus Frankreich und der Republik Kongo besitzt, verließ die Bundesliga im Sommer 2023. Er kehrte Eintracht Frankfurt den Rücken und schloss sich Paris Saint-Germain an. Kostenpunkt: 95 Millionen Euro. 

Auf dem 5. Platz liegt Josko Gvardiol. Der Innenverteidiger wechselte, ebenfalls im Sommer 2023, für 90 Millionen Euro von RB Leipzig zu Manchester City.  

Teuerste Transfers Bundesliga in einer Liste 

Im Folgenden findest Du die Top 20 der Bundesliga Rekord Transfers in einer Liste zusammengetragen. 

  1. Ousmane Dembélé (BVB) zum FC Barcelona: 135 Mio. Euro 
  2. Jude Bellingham (BVB) zu Real Madrid: 103 Mio. Euro 
  3. Harry Kane (Tottenham Hotspur) zum FC Bayern: 95 Mio. Euro 
  4. Randal Kolo Muani (Eintracht Frankfurt) zu Paris Saint-Germain: 95 Mio. Euro 
  5. Josko Gvardiol (RB Leipzig) zu Manchester City: 90 Mio. Euro 
  6. Jadon Sancho (BVB) zu Manchester United: 85 Mio. Euro 
  7. Kai Havertz (Bayer Leverkusen) zum FC Chelsea: 80 Mio. Euro 
  8. Lucas Hernández (Atlético Madrid) zum FC Bayern: 80 Mio. Euro 
  9. Kevin de Bruyne (VfL Wolfsburg) zu Manchester City: 76 Mio. Euro 
  10. Dominik Szoboszlai (RB Leipzig) zum FC Liverpool: 70 Mio. Euro 
  11. Matthijs de Ligt (Juventus Turin) zum FC Bayern: 67 Mio. Euro 
  12. Christian Pulisic (BVB) zum FC Chelsea: 64 Mio. Euro 
  13. Pierre-Emerick Aubameyang (BVB) zum FC Arsenal: 65,75 Mio. Euro 
  14. Luka Jovic (Eintracht Frankfurt) zu Real Madrid: 63 Mio. Euro 
  15. Christopher Nkunku (RB Leipzig) zum FC Chelsea: 60 Mio. Euro 
  16. Erling Haaland (BVB) zu Manchester City: 60 Mio. Euro 
  17. Naby Keita (RB Leipzig) zum FC Liverpool: 60 Mio. Euro 
  18. Moussa Diaby (Bayer Leverkusen) zu Aston Villa: 55 Mio. Euro 
  19. Timo Werner (RB Leipzig) zum FC Chelsea: 53 Mio. Euro 
  20. Leroy Sané (FC Schalke) zu Manchester City: 52 Mio. Euro 

Teuerster Bundesliga Torwart Transfer

Laptop mit Torwart Illustration

Für Stürmer und Mittelfeldspieler werden grundsätzlich die höchsten Ablösesummen gezahlt. Wenn ein Abwehrspieler für einen Rekordtransfer sorgt, dann ist das schon eine Seltenheit. Und noch seltener geht ein Torwart für eine rekordverdächtige Summe über die Ladentheke – das ist auch für Transfer Wetten wichtig zu wissen.  

In der Bundesliga hat der Transfer von Manuel Neuer für ein Ausrufezeichen gesetzt. Und zwar vor weit mehr als einem Jahrzehnt. Die Marke von 30 Millionen Euro, die er aufstellte, wurde nicht mehr erreicht. Im Folgenden findest Du die 3 Top-Transfers von Bundesliga-Keepern. 

  1. Manuel Neuer: Für 30 Mio. Euro vom FC Schalke zum FC Bayern (2011) 
  2. Bernd Leno: Für 25 Mio. Euro von Bayer Leverkusen zum FC Arsenal (2018) 
  3. Gregor Kobel: Für 15 Mio. Euro vom VfB Stuttgart zum BVB (2021) 

Teuerste Bayern Transfers 

Wettzentrum Icon Cash-Symbole

Du wirst Dich vielleicht gewundert haben, dass der FC Bayern die Statistik für teuerste Transfers der Bundesliga nicht dominiert. Das mag auch daran liegen, dass die Münchner die Politik verfolgen, kaum ganz große Summen für Spieler bezahlen zu wollen. Der Klub lebt dabei auch vom Prestige und den Chancen, die er bieten kann. 

Trotzdem ist der FC Bayern für einige der spektakulärsten Bundesliga-Transfers verantwortlich. Im Folgenden findest Du die 5 Top-Zugänge des FC Bayern. 

  1. Harry Kane: für 95 Mio. Euro von Tottenham Hotspur (2023) 
  2. Lucas Hernández: 80 Mio. Euro, Atlético Madrid (2019) 
  3. Matthijs de Ligt: 67 Mio. Euro, Juventus Turin (2022) 
  4. Min-jae Kim: 50 Mio. Euro, SSC Neapel (2023) 
  5. Leroy Sané: 49 Mio. Euro, Manchester City (2020) 

Der FC Bayern hat auch schon so manchen Akteur teuer verkauft. Es folgt eine Liste der 3 Top-Abgänge der Bayern. Du wirst merken, dass die Summen nicht ganz so hoch ausfallen, wie es bei Zugängen der Fall ist. Diese Information kann Dir auch bei Deinen Bayern München Wetten helfen.

  1. Lucas Hernández: für 45 Mio. Euro zu Paris Saint-Germain (2023) 
  2. Robert Lewandowski: 45 Mio. Euro, FC Barcelona (2022) 
  3. Douglas Costa: 40 Mio. Euro, Juventus Turin (2018) 

Teuerste BVB Transfers 

Wettzentrum Icon Lupe

Borussia Dortmund ist im Rekordbuch für teuerste Bundesliga Transfers schon einige Male vorgekommen. Der BVB hat sich einen Ruf dafür erarbeitet, junge Talente zu holen und diese für teures Geld wieder zu verkaufen. Dembélé, Bellingham und Sancho sind dafür hervorragende Beispiele. Doch wie sieht es bei den BVB Rekord-Zugängen aus? Hier sind sie: 

  1. Ousmane Dembélé: für 35 Mio. Euro von Stade Rennes (2016) 
  2. Sébastien Haller: 31 Mio. Euro, Ajax Amsterdam (2022) 
  3. Mats Hummels: 30,5 Mio. Euro, FC Bayern München (2019) 
  4. Jude Bellingham: 30,15 Mio. Euro, Birmingham City (2020) 
  5. Karim Adeyemi: 30 Mio. Euro, RB Salzburg (2022) 

Teuerste Schalke Transfers 

Wettzentrum Icon Pokal

Der FC Schalke 04 hat in den vergangenen Jahren einiges von dem Glanz verloren, den es sich über Jahrzehnte hinweg verdient hatte. In der Liste für Rekordtransfers der Bundesliga sind die Königsblauen aber noch immer vertreten. Unter anderem durch hohe Ablösesummen, die S04 gezahlt hat. Hier sind die Top-Zugänge von Schalke: 

  1. Breel Embolo: für 26,5 Mio. Euro vom FC Basel (2016) 
  2. Nabil Bentaleb: 19 Mio. Euro, Tottenham Hotspur (2017) 
  3. Sebastian Rudy: 16 Mio. Euro, FC Bayern München (2018) 

Noch eindrucksvoller sieht es bei den Spielern aus, die der FC Schalke über seine lange Geschichte hinweg abgegeben hat. Die Top-Abgänge von Schalke im Überblick: 

  1. Leroy Sané: für 52 Mio. Euro zu Manchester City (2016) 
  2. Julian Draxler: 43 Mio. Euro, VfL Wolfsburg (2015) 
  3. Thilo Kehrer: 37 Mio. Euro, Paris Saint-Germain (2018)

Teuerste Stuttgart Transfers 

Wettzentrum Icon Daumen hoch

Auch der VfB Stuttgart gehört zu den Traditionsklubs der Bundesliga. Über die letzten Jahre und Jahrzehnte blieb der Verein aber größtenteils sparsam. Daher ist die Liste der Top-Zugänge von Stuttgart auf eine andere Art beeindruckend, wie es die anderen Rekordlisten sind. 

  1. Nicolás González: für 11,26 Mio. Euro von Argentinos Juniors (2018) 
  2. Ozan Kabak: 11 Mio. Euro, Galatasaray Istanbul (2018) 
  3. Serhou Guirassy: 9 Mio. Euro, Stade Rennes (2023) 

Bei den Rekord-Abgängen von Stuttgart gibt es durchaus den ein oder anderen Knaller. Bei diesen findet sich auch ein alter Bekannter, der früher für die deutsche Nationalmannschaft stürmte. Und es lässt sich ein Muster erkennen. 

  1. Benjamin Pavard: für 35 Mio. Euro zum FC Bayern (2019) 
  2. Mario Gomez: 30 Mio. Euro zum FC Bayern (2009) 
  3. Nicolás González: 24,5 Mio. Euro zu AC Florenz (2021) 

Rekordtransfers der Bundesliga: Was kommt noch? 

Seit der Jahrtausendwende sind die Transfersummen im Fußball immer weiter gestiegen. Teils fast absurde Höhen. Das hat vor allem mit großen Investoren und Investorengruppen zu tun, die hinter Klubs stehen. Die Bundesliga hat sich gegen eine derartige Entwicklung gewährt. Das freut viele Fans, macht sich aber auch bei den Budgets der Bundesligaklubs bemerkbar. 

Ablösesummen wie in der Premier League sind in der Bundesliga auch in den nächsten Jahren nicht zu erwarten. Allerdings kann es gut sein, dass die ein oder andere Bestmarke in dieser Liste fallen wird und es neue Rekord Transfers der Bundesliga gibt. 

Hier findest Du weitere Sportwetten News.

© Copyright 2024 Wettzentrum.de