Um den Erfolg einer Wette abschätzen zu können, ist es hilfreich, die Sportwetten Gewinnchance zu ermitteln. Möchte man dagegen den Gewinn der Wette maximieren, sollte man die Sportwetten Auszahlungsquoten des Buchmachers berücksichtigen. Was diese beiden Komponenten einer Wette bedeuten und wie man sie berechnet, erfährst Du in diesem Artikel. 

Die besten Wettanbieter mit hohen Quoten
Seriöse Betreiberfirma
Moderner Bookie aus 2021
Faire Bonusbedingungen
4,8 rating
4.8
AB 18!
100% bis 100€

Umsatz: 3x (Einzahlung + Bonus)

Mindestquoten: 2.0 (Einzel) | 1.5 (Kombi)
Zeitlimit: 30 Tage
Neuer, seriöser Bookie
Sicherste Curacao-Lizenz
Starkes Quotenniveau
4,5 rating
4.5
AB 18!
100% bis 100€

Umsatz: 5x Einzahlung

Mindestquoten: 1,5
Zeitlimit: 14 Tage
Wettanbieter ohne neue Regeln
Faire Zahlungsmodalitäten
Sehr hohes Quotenniveau
4,5 rating
4.5
AB 18!
Gratiswetten bis 100€

Umsatz: 1x Einzahlung

Mindestquoten: 1.3
Zeitlimit: 7 Tage
Viele regelmäßige Boni & Aktionen
Paysafecard & Klarna ohne Verifizierung
Keine Wettsteuer & gebührenfreie Zahlungen
4,5 rating
4.5
AB 18!
100% bis 100€

Umsatz: 12x Bonus

Mindestquoten: 1,8
Zeitlimit: 21 Tage
Innovativer Wettanbieter
Sehr viele Bonusaktionen
Starkes Wettangebot
4,5 rating
4.5
AB 18!
100% bis 200€

Umsatz: 5x (Einzahlung + Bonus)

Mindestquoten: 2,0
Zeitlimit: 30 Tage
Toller Komplettanbieter
Gute Wettauswahl
Cashout vorhanden
4,5 rating
4.5
AB 18!
50% bis 1.000€

Umsatz: 40x Bonus

Mindestquoten: 1.55
Zeitlimit: 7 Tage

Erklärung: Sportwetten Gewinnchancen vs. Sportwetten Auszahlungsquoten

Wettzentrum Maskottchen mit transparentem Hintergrund

Die Gewinnchancen einer Wette, also die Wahrscheinlichkeit, mit der eine Wette Erfolg hat, kann auch ohne eine komplizierte Rechnung eingeschätzt werden. Setzt man beispielsweise auf den Favoriten eines Sportereignisses, ist die Wahrscheinlichkeit einer erfolgreichen Wette meist höher, als wenn man auf den Außenseiter wetten möchte.

Die Wette auf ein Unentschieden ist dagegen meist ebenfalls riskanter, da weniger mögliche Ausgänge der Wette zur Verfügung stehen. Da bei einem Sportevent wie einem Fußballspiel allerdings auch Dinge involviert sind, die nicht mit eingerechnet werden können, wie beispielsweise die Witterung oder Form der Mannschaften, sind die Gewinnchancen nie gleich und können nicht genau berechnet werden.

Allerdings lassen sich die Gewinnchancen einer Wette grob rechnerisch ermitteln. Die Auszahlungsquote eines Buchmachers zeigt dem Spieler dagegen an, welcher Anteil der Wetteinsätze vom Buchmacher an den Spieler zurückgezahlt wird.

Damit der Buchmacher einen Gewinn erwirtschaftet, ist die Auszahlungsquote eines Bookies immer unter 100 Prozent. Die Differenz ist der Gewinn des Buchmachers, den dieser nutzt, um Betriebskosten zu decken und einen Gewinn zu erwirtschaften. Je geringer die Auszahlungsquote also ist, desto mehr verdient der Buchmacher an einer Wette. 

Eine gute Auszahlungsquote bei einem Online Buchmacher ist ein Quotenniveau über 90 Prozent. Haben Buchmacher eine Auszahlungsquote über 95 Prozent, ist dies sehr gut und eher außergewöhnlich. Neben der Auszahlungsquote müssen deutsche Bookies allerdings auch unter Umständen die Wettsteuer berücksichtigen, die sich ebenfalls direkt negativ auf die Gewinnmarge auswirkt. 

Wie werden die Gewinnchancen bei Sportwetten berechnet?

Sicherheitsmerkmale mit Stadion im Hintergrund

Die Gewinnchancen bei Sportwetten sind mathematisch mit der Wahrscheinlichkeitsrechnung verwandt, sind allerdings nicht genau das Gleiche. Die Gewinnchance ist einfach ausgedrückt das Verhältnis der Anzahl an günstigen und ungünstigen Ereignissen einer Wette. Das Berechnen der Gewinnchance kann sowohl für High Roller, also Spieler, die mit hohen Einsätzen wetten, aber auch für Anfänger durchaus sinnvoll sein, um langfristig erfolgreich zu sein. 

Es gibt mehrere Möglichkeiten, die Gewinnchance einer Wette zu ermitteln. Eine Möglichkeit ist es, im ersten Schritt abzuschätzen, wie hoch die prozentuale Wahrscheinlichkeit ist, die Wette zu gewinnen. Hat man diese Wahrscheinlichkeit abgeschätzt, bildet man den Kehrwert der Quote der Wette.

Das bedeutet, man teilt die entsprechende Quote durch eins (also 1 / Quote). Der errechnete Wert wird mit 100 multipliziert, um einen Prozentwert herauszubekommen. Dieser Prozentwert kann dann mit dem Wert verglichen werden, der am Anfang prognostiziert wurde. 

Wenn die Differenz des Prognosewertes und des Quotenkehrwertes positiv ist, lohnt sich die Wette in vielen Fällen. Erfahrene Spieler setzen ihre Wetten aber meist erst dann, wenn ein Puffer von mindestens fünf Prozent gegeben ist. Allerdings sind die Berechnungen einer Wettchance nur Prognosen und sind immer vom Ablauf eines Spiels abhängig.

Deshalb sollte man sich nicht nur darauf verlassen, welche Ergebnisse die Berechnung ergeben haben. Unter anderem kann es lohnenswert sein, die aktuelle Form der Mannschaft und weitere Kriterien in die Überlegungen mit einzubeziehen

Wie werden die Auszahlungsquoten bei Sportwetten ermittelt?

Wettzentrum Maskottchen mit Fußball und Tor

Die Auszahlungsquote (oder der Quotenschlüssel) der Buchmacher zeigt dem Spieler, wie hoch die Marge eines Buchmachers festgelegt ist und wie viel ein Bookie an einer Wette verdient, wenn auf alle möglichen Ereignisse gleich viel gesetzt wird. Je geringer der Quotenschlüssel ist, desto mehr verdient der Buchmacher an der Wette.

Das bedeutet im Umkehrschluss, dass der Spieler einen größeren Nachteil gegenüber dem Bookie hat, wenn der Quotenschlüssel einen niedrigen Wert hat. Die Auszahlungsquote wirkt sich also direkt auf die Höhe des Gewinns der Wette aus. 

Der Quotenschlüssel kann ermittelt werden, in dem man beispielsweise bei einer Drei-Weg-Wette alle drei Quoten für die Berechnung nutzt. Das bedeutet, dass man die Quote für den Sieg der Heimmannschaft, die Quote für ein Unentschieden und die Quote für den Sieg der Gastmannschaft nutzt, um die Marge des Buchmachers herauszufinden. Bei der Berechnung nutzt man folgende Formel

1 / (1 / Quote Sieg Heimmannschaft) + (1 / Quote Unentschieden) + (1 / Quote Sieg Gastmannschaft) x 100.

Hat man das Ergebnis aus der Formel abgeleitet, kann die Höhe der Marge des Buchmachers abgeschätzt werden. Ist die Sportwetten Auszahlungsquote (oder der Quotenschlüssel) über 90 Prozent, ist die Auszahlungsquote gut für den Spieler.

Sollte bei der Berechnung ein Ergebnis über 95 Prozent errechnet werden, handelt es sich um einen Wettanbieter mit den besten Quoten und dieser verdient relativ wenig an der Wette. Das bedeutet für den Spieler, dass der eventuelle Gewinn der Wette höher ausfällt. 

Gibt es sichere Sportwetten Gewinnchancen?

Fußballer in Seitfallzieher-Pose und mobile Geräte im Vordergrund

Neben der Berechnung von Quoten und Gewinnchancen gibt es gute Sportwetten Strategien, die eine verhältnismäßig hohe Gewinnchance haben. Diese Wettmärkte zu kennen kann durchaus lohnenswert sein, da sie risikoarm und sowohl für Highroller als auch für Anfänger gut geeignet sind. Zu diesen Wettarten zählen die sogenannten Surebets und Value Bets. 

Die sogenannten Surebets sind Wetten, die nicht verloren werden können. Dabei ist der Ausgang des Spiels irrelevant und die Wette wird in jedem Fall gewonnen. Die Strategie ist, auf alle möglichen Ereignisse einer Wette, einen bestimmten Einsatz zu setzen. Um die Höhe dieser Einsätze und die Spiele, die für solche Wetten geeignet sind, zu finden, gibt es sogenannte Surebetfinder und Rechner.

Denn neben dem richtigen Spiel und den richtigen Einsätzen muss auch der passende Anbieter mit den besten Quoten gefunden werden. Diese Recherche übernimmt ein solcher Surebetfinder. Findet man ein solches Spiel, ist die Surebet immer profitabel.

Eine Value Bet dagegen ist eine Wette, bei der ein Spieler davon ausgeht, dass die Quote des Buchmachers zu hoch angesetzt ist. Eine solche Wette ist keine Surebet, kann also verloren werden, allerdings ist die Wahrscheinlichkeit für einen Sieg höher, als die Wettquote aussagt.

Deshalb können solche Value Bets sehr profitabel sein und verhältnismäßig hohe Gewinne erwirtschaften. Ähnlich wie bei den Surebets gibt es auch Valuebetfinder, die dem Spieler zu hoch angesetzte Quoten anzeigen. 

FAQs zu Online Sportwetten Gewinnchancen

Warum lohnen sich Value Bets?

Zwar ist der Gewinn einer Value Bet nicht garantiert, allerdings ist die Chance eine solche Wette zu gewinnen höher, als der Buchmacher glaubt. Deshalb kann ein Einsatz durchaus lohnenswert sein.

Wie findet man Surebets?

Die Surebets lassen sich am besten über die Surebetsfinder finden. Hat man eine solche Wette gefunden, kann risikofrei Geld gewonnen werden.

Sind Surebets legal?

Surebets sind legal, allerdings nicht gerne gesehen von den Wettanbietern. Die Buchmacher versuchen die Möglichkeit zur Surebet so gut wie möglich zu verhindern, in dem die Quoten ständig angepasst werden und verdächtige Wetteinsätze unter Umständen zu einer Kontosperrung führen.

vWie ermittelt man die Gewinnchance einer Wette?

Die Chance, eine Wette zu gewinnen, kann abgeschätzt werden, indem man verschiedene Kriterien und Statistiken berücksichtigt. Die Gewinnchance kann allerdings auch durch verschiedene Berechnungen ermittelt werden. Eine mögliche Rechnung findest Du weiter oben.

Wie findet man Surebets / Value Bets?

Die einfachste Möglichkeit, solche Wettmöglichkeiten zu finden, ist eine Google-Recherche. Es gibt mehrere Rechner, die solche Wetten für die Spieler meist sogar kostenlos bereitstellen.


Fazit zu Gewinnchancen bei Online Sportwetten

Um erfolgreich mit Sportwetten zu sein, kann es durchaus sinnvoll sein, die Gewinnchancen einer Wette zu ermitteln. Meiner Erfahrung nach ist es deutlich einfacher, die Gewinnchance durch die Form der Mannschaft und die Quoten der Buchmacher abzuschätzen. Wettet man allerdings mit hohen Einsätzen, kann sich die Berechnung der Gewinnchance mit einer einfachen Formel durchaus lohnen

Wettzentrum
© Copyright 2022 Wettzentrum.de